Alb-Leisa Linsen "Die Kleine"

Sie ist eine „schnelle Linse“ und daher auch für Kurzentschlossene und Linsenköche mit wenig Zeit geeignet. Ohne Einweichen beträgt die Kochzeit der Linsen etwa 20 Minuten. Auch nach längerem Kochen platzt sie noch nicht auf.

Lagerhinweis: trocken lagern.

Besonderheiten:

Die alten Sorten der 1940er und 1950er Jahre, Späths Alblinse I und Späths Alblinse II waren völlig verschwunden und wurden erst wieder 2006 in der Wawilow-Saatgutbank in St. Petersburg (Russland) wiederentdeckt.

Dort bekamen 2007 die Bauern der Erzeugergemeinschaft wenige hundert Linsensamen. Diese wurden 2008 bis 2011 in mühevoller Arbeit vermehrt: Zuerst im Gewächshaus, dann unter Hagelschutznetzen und schließlich im Freiland. Seit 2012 werden diese historischen Sorten wieder zum Verkauf angeboten. 

Verwendung: Die Späths Alblinse II ist eine festkochende Linse mit aromatisch- würzigem Geschmack.  Die ausgeprägt nussig-linsige Note macht sie zu einem Universaltalent für alle denkbaren Linsengerichte,
ganz besonders bei Linsensalaten und Linseneintöpfe zeigt sie ihre Stärken.
Inhalt: 500 g.
Aktuelles Mindesthaltbarkeitsdatum: Ende 2021   

 

 

Alb-Leisa Linsen, Späths Alblinse II „Die Kleine“ - 500 g.

5,90 €Preis
  • Alb-Leisa

Laden Öffnungszeiten

          Freitag            09 - 11 Uhr

          DI, DO, FR      16 - 18 Uhr

          und nach Vereinbarung

Adresse

Riedhauser Str. 15, 89423

Gundelfingen an der Donau

Webdesign by Brainfooddesign